Markus Wellinger weiterhin Trainer unserer Aktiven-Mannschaften

Hannah Federer | 14. Mai 2020 | keine Kommentare


Wie bereits in einer kurzen Mitteilung des Vorstandes vorgestellt, wird unser bisheriger Trainer auch in der neuen Saison verantwortlich für unsere Aktiven-Teams sein, was Vorstand, Mannschaft und das aktive Umfeld des FCR natürlich außerordentlich freut.

Im folgenden kurzen Interview zeigt Markus auf, welche Beweggründe Ihn dazu bewegten eine weitere Saison die sportliche Leitung für FCR I und II zu übernehmen.

Weiterhin sieht man aus diesen Aussagen deutlich, das Markus außer seiner anerkannten fachlichen Kompetenz eine ganze Menge an Engagement und Herzblut in seine Trainertätigkeit steckt. Besonders seine feine charakterliche Stärke  zeichnet ihn hier besonders aus und macht deutlich, die Verbundenheit, die zwischen dem Verein und dem Trainer besteht.   

Markus Wellinger;

Jetzt zu gehen würde sich so anfühlen, als ob man ein tolles, unvollendetes Projekt ohne Grund einfach einstellt. Du baust ein Haus, freust Dich total darüber, musst aber für ein paar Wochen das Bauen einstellen wegen einer neuen Verordnung und beschließt dann, nicht mehr weiterzubauen? Nein, das macht doch kein Mensch und das kommt für mich nicht in Frage!

Unser Neuaufbau wurde durch die plötzliche Unterbrechung der Saison leider gestoppt und ich sehe uns noch nicht an dem Punkt, an dem ich uns gerne sehen würde und an welchem ich die Mannschaft mit einem guten Gewissen an ein anderes Trainerteam übergeben könnte. Mir macht die Arbeit auf und neben dem Platz beim FC Rimsingen nach wie vor sehr viel Spaß, auch wenn es immer wieder auch Rückschläge gibt. Aber diese Rückschläge gehören zum Sport und auch zum Leben dazu. Man kommt daraus immer gestärkt heraus, wenn man diese gemeinsam durchsteht und am Ball bleibt. Der Zusammenhalt und das menschliche Miteinander in der Mannschaft und im Verein wiegen die zur Zeit etwas weniger rosigen sportlichen Gegebenheiten mehr als auf und die mittelfristigen sportlichen Aussichten sind aus meiner Sicht sehr gut, auch wenn die kommende Saison uns noch einmal viel abverlangen wird. Max Federer und Micha Hoffmann nehmen sich der A-Jugend an, in welcher einige Talente den Stamm der Aktiven in ein paar Jahren bilden werden. Die zwei sind so engagiert, das zieht den ganzen Verein mit. Hier möchte ich meinen Beitrag leisten, dass diesen Talenten ein möglichst guter Übergang in den Aktivbereich ermöglicht wird. Wirklich toll, was die beiden da leisten!

Wenn ich die Kommunikation in unserer Aktiven-Gruppe betrachte, da freue ich mich jetzt schon riesig darauf, die Jungs bald wieder zu sehen. Eine sportliche Challenge jagt die nächste, viele halten sich individuell fit und man merkt, dass wir einfach eine tolle Truppe haben. Da möchte ich weiterhin Teil davon sein und mithelfen, uns step by step fußballerisch weiterzuentwickeln. Das motiviert mich sehr!

Das Interview führte Volker Engel für den FC Rimsingen

keine Kommentare

Kommentar verfassen:

* notwendige Angaben


Du musst dich einloggen um Kommentare abzugeben.