ASV Merdingen – FC Rimsingen ​ 3 : 4 (0 : 2)

Hannah Federer | 12. Oktober 2020 | keine Kommentare


Überraschender Erfolg im Derby beim ASV Merdingen!

Die Vorzeichen waren klar. Merdingen, Tabellendritter, Rimsingen mit nur einem Dreier aus den bisherigen Spielen – somit waren die Hausherren auch klarer Favorit.
Aber: Es war ein Tunibergderby, da gab es für den FCR nur zu gewinnen und nichts zu verlieren, und so sahen die zahlreichen Zuschauer auch ein Spiel voller Rasse und Klasse. 

Bereits nach zwei Minuten ging Rimsingen in Führung. Simon Vögele, wieder im Sturmzentrum aufgeboten, narrte zwei Abwehrspieler und netzte gekonnt ein. Merdingen war erst einmal geschockt. Das Spiel nahm nun aber Fahrt auf. Direkt nach der ersten Torchance der Gastgeber fiel im Gegenzug das  2 :  0  für den FCR.  Henry Panse wurde im Strafraum von den Beinen geholt und Kapitän Max Federer verwandelte den fälligen Strafstoß im Nachschuss. Die Gastgeber um Spielertrainer Wachonski (ehemals FCR) mühten sich danach, aber brachten nichts Zählbares auf die Reihe. Im Gegenteil, die Mannen um Max Federer hatten die eine oder andere Gelegenheit zur Erhöhung des Resultates. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff bei der verdienten Führung für den Gast. 

Nach dem Seitenwechsel waren die FCRler wieder sofort zur Stelle. Micha Hoffmann dribbelte von rechts nach innen und ließ dem Torhüter mit seinem Linksschuss keine Chance. Es stand 3 : 0 für den FCR.  Merdingen gab sich aber nicht geschlagen und traf kurz danach die Querlatte. Allerdings übersah der Schiedsrichter, dass der Ball bereits die Torauslinie überschritten hatte. Ein weitere Konter des FCR führte zum  0 : 4. Micha Hoffmann hatte Simon Vögele gekonnt freigespielt und dieser traf zum zweiten Mal. Die Rimsinger Fans glaubten das Spiel wäre gelaufen. Doch die nun vorgenommenen Auswechslungen spielten den Gastgebern in die Karten. Diese bekamen nun Oberwasser und kamen in der Schlussviertelstunde noch auf  3 : 4  heran. Dabei blieb es.

Für den FCR gilt nun:  Weiter so, an die gezeigte Leistung anknüpfen und dem einen oder anderen Favoriten ein Bein stellen. Vielleicht schon am nächsten Sonntag.

Die Aufstellung:​ Luca Gasper, Sebastian Braun, Christian Mößner (62. Ralf Blum), ​Helge Müller, ​Thomas Braun (59. Min. Marc Keller), Max Federer​ (82. Min.  Patrick Himmelsbach), Kristof Görlitz, Yordan Yordanov, Micha  Hoffmann, Simon Vögele, Henry Panse (88. Min. Danilo ​Perrone)


ASV Merdingen 2   –   FC Rimsingen 25 : 0  (1 : 0)  

Etwas zu hoch fiel die Niederlage der zweiten Mannschaftaus. Stand es zur Pause noch nur 0 : 1, kassierte man in der 2. Spielhälfte 4 weitere Gegentreffer und verlor insgesamt verdient.

Es spielten:​ Jan Leitheusser, Markus Kaiser, Gregor Michel, Valon Avdijaj, Markus Wipf, ​Sebastian Zachrau, Toni Perrone, Stephan Vögele, Philipp Federer, Paul ​Schätzle, Clemens Bärmann, Ruben Hoffmann, Veprim Avdijaj, Ivan ​Yordanov und Adrian Blocher


Vorschau

Am kommenden Sonntag, den  18.10.2020 sind die Schneckentäler aus  Pfaffenweiler zu Gast im Tunibergstadion.
Die „Erste“ spielt um 15.00 Uhr. Die „Zweite“ tritt bereits um 12.45 Uhr an.

 Die Mannschaften und die Vorstandschaft hoffen auf zahlreiche Unterstützung bei Einhaltung der momentanen Bedingungen mit   Abstand und Maske. Im Vorab bereits vielen Dank.

keine Kommentare

Kommentar verfassen:

* notwendige Angaben


Du musst dich einloggen um Kommentare abzugeben.